Hünfelden Wunderschön! Wer hier nicht wohnt, ist selber schuld

(KP) Eine handvoll hübscher Höfe an harmonisch sich erhebenden Hügeln hält die Landschaft für das Auge bereit, wenn man von der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden kommend über die Hühnerstraße nach Hünfelden hineinkommt. Fast unweigerlich geht der Fuß vom Gas an der Stelle, wo die Kirberger Gemarkung sich auftut und in der Ferne der Goldene Grund in Erscheinung tritt. Die gut ausgebaute Bundesstraße 417 lotst fast zu schnell vorbei an der hinreißenden Landschaft und den links und rechts der Verkehrsader aufgereihten Hünfeldener Ortschaften.

Die zauberhafte Landschaft rund um Hünfelden wird nicht umsonst der Goldene Grund genannt.

Zauberhafte Landschaft rund um Hünfelden: Der Goldene Grund

(Foto: Uwe Kirchhoff; 2012)

Hünfelden, das sind die Ortsteile Dauborn (mit Gnadenthal), Heringen, Kirberg, Mensfelden, Nauheim, Neesbach und Ohren. Ein behagliches, familienfreundliches Fleckchen Erde mit reichlich Wiesen, Feldern und Waldgebieten, vielen Pferden auf den Weiden, bodenständigen Menschen und einer guten Infrastruktur. So hat jeder Ortsteil einen eigenen Kindergarten und in Dauborn findet sich eine Grund-, Haupt- und Realschule mit gymnasialem Zweig. Wer hier lebt, kann Lebensmittel und sonstige Güter des täglichen Bedarfs einkaufen bis 22 Uhr täglich. In der Gemeinde ist eine stetig wachsende Zahl von Händlern, Handwerkern, Dienstleistern und Freiberuflern tätig, die neben der Grundversorgung ein vielfältiges Waren- und Dienstleistungsangebot, Aus- und Weiterbildung sowie Arbeitsplätze vor Ort gewährleisten. Hünfelden besitzt weiterhin ein eigenes Radwegekonzept und Wanderer sowie Naturfreunde kommen voll auf ihre Kosten.

Gnadenthal bei Hünfelden-Dauborn

Hofgut Gnadenthal gehört zu Hünfelden-Dauborn

(Foto: Horst Rado, 2012)

Kinder verbringen hier eine glückliche Kindheit. Sicher, ausgelassen, gesund, unbeschwert, naturverbunden. Eltern verbinden das Angenehme mit dem Nützlichen: Idyllische Abgeschiedenheit vom Großstadtstress bietet stille Atempausen und Erholung, und gleichzeitig werden absurde Anfahrtswege zum Arbeitsplatz vermieden. Denn: Die Gemeinde Hünfelden liegt zentral zwischen den Metropolregionen Köln und Frankfurt/Rhein-Main und verfügt über gute Verkehrsanbindungen, regional und überregional.

Trotz der Beschaulichkeit investiert Hünfelden weiter in seine Zukunft! Im Ortsteil Kirberg konnte erfolgreich ein neues, attraktives Gewerbegebiet erschlossen werden. Auch der Bereich Erneuerbare Energien in Verbindung mit regionaler Wertschöpfung und lokalem Klimaschutz ist ein wichtiges Schwerpunktthema in der Entwicklung der Gemeinde. So konnte bereits in den vergangenen Jahren – durch eine intensive Förderung von Solaranlagen – eine positive Ökobilanz erreicht werden.

Titelbild der Ausgabe 2012 der Bürgerinformation Hünfelden. Die Biogasanlage in Hünfelden-Kirberg.

Biogasanlage in Hünfelden-Kirberg

(Foto: Peteratzinger-Publishing, 2012)

Das Rathaus, der Kirberger Kindergarten, das Kirberger Freibad sowie ein Vereinsheim werden mittlerweile durch vor Ort erzeugte Biogaswärme beheizt. Zudem stehen Windkraftanlagen im Hünfeldener Forst in der Planung, die umweltfreundlichen Strom erzeugen und der Gemeinde regelmäßig zusätzliche Einnahmen sichern sollen.

Dieser Text stammt aus der Einleitung zur Bürgerinformationsbroschüre der Gemeinde Hünfelden aus dem Jahr 2012. Mehr Informationen finden Sie hier: www.buergerinformation-huenfelden.de

Autorin: Katja Peteratzinger | Gesamtherstellung & Verlag: Peteratzinger-Publishing

#Hünfelden #BürgerinformationHünfelden #Dauborn #Gnadenthal #Heringen #Kirberg #Mensfelden #Nauheim #Neesbach #Ohren

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Noch keine Tags.
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square